XT250 Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
KEDO
  Übersicht    Hilfe    Einloggen    Registrieren  
*
17. Juni 2019, 16:14:09
XT250 Forum  |  Werkstatt  |  Pflege  |  Thema: Rad ab? Oder wie pflegt ihr eure Speichen? Erweiterte Suche
  « vorheriges nächstes »
Seiten 1
Autor
Thema: Rad ab? Oder wie pflegt ihr eure Speichen?  (Gelesen 7197 mal)
« am: 09. August 2006, 06:45:10 »
Lippa
Sr. Member
****
Beiträge: 442



Moin Leute,

wie sieht das bei euch eigentlich aus mit der Pflege und Auffrischung eurer mehr oder weniger angelaufenen Speichen aus? Autosol, never Dull oder wie macht Ihr das?

Ihr kennt sicher alle den Fall, dass da neben zehn guten Speichen plötzlich eine mit nem partiellen Braunschimmer sitz und euch angrinst Grinsend. Genau das beschäftigt mich. Was macht Ihr in dann? Die einzelne Speiche tauschen, mit Felgensilber ausbessern, blank polieren und Klarlack drauf, ignorieren? Keine Ahnung schreibt es mir.

Komplett neu einspeichen scheint mir eigentlich zu schade wenn 70 % der Speichen noch brauchbar sind. :011:

Also haut in die Tasten... :066:

« Letzte Änderung: 09. August 2006, 06:47:28 von Lippa » Gespeichert
 
Antworten #1
« am: 09. August 2006, 08:02:22 »
healer
Hero Member
*****
Beiträge: 853



Solche kleinen Verfärbungen bleiben bei mir, wie sie sind, die ignorier ich nicht mal Zwinkernd
Wenn ich was zum Posen will, dann mache ich es einmal alles neu und in Edelstahl.
Und von Gert Schlepps in HH, der ist ein VA-Speichen-Gott. Dann ist auf Ewig Ruhe.
Gruss vom
healer
Gespeichert

yellow rulez

 
Antworten #2
« am: 09. August 2006, 22:11:55 »
Lippa
Sr. Member
****
Beiträge: 442



Mit VA Speichen könnt ich dann allerdings nur Felgenposing machen :066:, der Rest vom Krad wär dann doch etwas zu abgegriffen.

Für mich dürfen Bikes ruhig zeigen das sie gelebt haben. Motto: Patiniert oder'n bischen verbraucht aber sofort startklar. (lieber nen vermackten original Lack als ne picko Glitter-Blink-Glanzlackierung)

Aber so nen Braunen Anflug den Putz ich schon mal weg. Und wenn's blos mit ner Messingbürste oder Autosol ist und hinterher mit nem bischen Öl drüber gerieben wird. Auch verzinkte Schraubenköpfe oder Kettenspanner kriegen bei mir gern mal die Messingbürste. So'n oller pekiger Schraubenkopp sieht danach glatt wieder aus als wär er erst 5 bis 6 Jahre alt Grinsend Grinsend ;  Ist doll wa :263: Grinsend
Gespeichert
 
Antworten #3
« am: 20. November 2006, 04:24:02 »
blackdeath
Hero Member
*****
Nemo ante mortem beatus dicatur! /// Do, ut des! Beiträge: 1.319



Ich hab damals meine Dt Felgen komplett abgeschliffen und mit sonem Silberfarbenzeug aus der Dose von Billux beschmaddert sah ganz gut aus, hat zwar nicht so geglänzt wie die Chromfelge, die war aber sowieso nie sauber, also egal.
Ich muss bei der Xt jetzt wahrscheinlich auch komplett sanieren, ist verrostet bis an die Ohren. Sagt mal was kostet denn son Va einspeichen?
Und ist es möglich/ erlaubt seine Felgen zu eloxieren? Weil das ist ein Burner sondergleichen. Damit kann man dann schon mal am Cafe posen gehen...
Gespeichert


Kedo Rocks!
 
Antworten #4
« am: 18. April 2009, 13:48:02 »
L3br4nd
Full Member
***
Beiträge: 135



Also ich hab die Speichen einfach grob abgeschliffen und mit Rostschutzfarbe schwarz angestrichen, sieht schön böse aus Zwinkernd
Gespeichert

Bitte antworte!
egal, was du alles nicht weißt...
 
Antworten #5
« am: 09. Mai 2011, 12:10:34 »
vortex32
Full Member
***
Beiträge: 105



Also ich werde es jetzt mal so versuchen:

1) mit Kupferwolle und polish

2) Stahlwolle und polish

3) Phosphorsäure und mit Bicarbonat neutraliesiren zur end rostung

4) Glasspapier

5) Felgengel

6) Elsterglanz DDR produckt
Inhaltsstoffe für Elsterglanz
inerte Putzkörper, nichtionische Tenside, Fettsäurederivate, Paraffine, Ammoniumhydoxyd, Additive in kleinen Mengen.

aber die verzinkung ist weg

7) VA Speichen fuer 75euro bei kedo

Cool einfach so weiter fahren nicht gerade das ziel

Damit sie nicht rosten silikonöl, fett, Waffenöl oder Klarlack

egal wie ich das drehe finde ich einfach keine richtige lösung
Gespeichert
 
Antworten #6
« am: 11. Mai 2011, 22:36:45 »
Frank M
Sr. Member
****
Beiträge: 438



egal wie ich das drehe finde ich einfach keine richtige lösung

da gibts auch eigentlich nur drei Varianten

a) so lassen und ignorieren
b) neue Speichen einbauen (z. B. VA)
c) Altspeichen neu verzinken lassen und wieder einbauen

Alle anderen Varianten, bei denen die eh angegriffene Zinkschicht noch weiter entfernt, wird sind mühselig und führen langfristig nicht zum gewünschten Ziel.
Gespeichert
 
Antworten #7
« am: 12. Mai 2011, 09:13:10 »
vortex32
Full Member
***
Beiträge: 105



Diene Antwort gefaelt mir nicht aber du hast recht

Werde mal noch ein Oma Rezept versuchen Silberputzmittel hilft bei den kleinen Rost punkten bei Chrom teilen und soll die Oberfläche schützen.

Ich habe keine Lust das ganze zu demontieren und die rostfreien Speichen sind ja auch nicht geschenkt.

Du sagst verzinken lassen! Wie? Selbst in einer Elektrolyse?
Gespeichert
 
Antworten #8
« am: 12. Mai 2011, 11:05:43 »
Frank M
Sr. Member
****
Beiträge: 438



wenn man das Ganze mal rein technisch betrachtet, sind die Stahlspeichen aus Korrosionsschutzgründen mit einer Opferanode beschichtet (Zink). Ist diese Schicht aufgebraucht oder durch mechanische Einwirkung abgetragen, rostet die blanke Stahlspeiche. Den Rost kann man zwar kurzfristig wegputzen und irgendwelche Pflegemittel draufschmieren, er kommt aber wieder durch und das immer schneller als einem lieb ist. Daher meine Auflistung der möglichen Varianten.

Im Selbstversuch habe ich noch keine Altspeichen neu verzinkt. Im Zuge von Komplettrestaurationen ist es aber ein probates Mittel, alle technisch intakten aber von der Verzinkung her schlechten Teile (Kupplungsknebel, Sonderschrauben, Achsmuttern etc.) zum örtlichen Galvanikbetrieb zu schleppen und neu galvanisch verzinken zu lassen. Sieht anschließend aus wie neu, hält genauso lange und kostet in jedem Fall weniger als die Neuteile.

Ohne Lust auf selbstgestellte Aufgaben musst du wohl bei Variante a) bleiben oder richtig tief aus der Tasche kommen.

Gespeichert
 
Antworten #9
« am: 12. Mai 2011, 11:38:11 »
joeschmack
Jr. Member
**
Beiträge: 47



hi,

ich würde die Speichen nacheinander durch neue austauschen.
Hat das schonmal jdm. so gemacht? Kommt man so um die Probleme des Einspeichens (zentrieren, ...) herum?

Gruß,
JS
Gespeichert
 
Antworten #10
« am: 12. Mai 2011, 11:45:54 »
zwofufzig
Hero Member
*****
Beiträge: 1.062



http://xt250.de/coppermine/coppermine/displayimage.php?album=lastup&cat=10001&pos=2
Gespeichert

 
Antworten #11
« am: 12. Mai 2011, 12:01:23 »
Frank M
Sr. Member
****
Beiträge: 438



ich würde die Speichen nacheinander durch neue austauschen.
Hat das schonmal jdm. so gemacht? Kommt man so um die Probleme des Einspeichens (zentrieren, ...) herum?

weder noch. Das Rad ausbauen und Reifen, Schlauch und Felgenband abziehen musst du in jedem Fall.

Einzelne Speichen lassen sich, abhängig von der Speichenlänge, Kröpfung und Kreuzung, sehr schlecht bis garnicht wechseln. Du würdest dir die Arbeit auf diese Weise nur unnötig erschweren und vernünftig zentriert werden muss ein neu eingespeichtes Rad sowieso (serienmäßigen Höhen- und Seitenschlag aus der Felge rausziehen).

Für's erste Mal kann man sich ein Foto vom eingespeichten Rad machen und die axiale Ausrichtung der Nabe zum Felgenring ausmessen (Felgenkante zur Bremstrommelkante z. B.). Dann kann man immer mal wieder nachsehen, wo welche Speiche reinkommt und wie sie mit welcher anderen Speiche gekreuzt wird. Das muss man sich nur mal in Ruhe ansehen, dann verliert das seinen Schrecken.

Wenn alle Speichen drin sind werden die Speichennippel erstmal nur leicht gegen die Felge gegengeschraubt. Guckt zum Schlauch hin nirgendwo ein Gewinde durch den Nippel, sind alle Speichen richtig drin. Das eigentliche Zentrieren kann man selber machen oder z. B. auch zu einem Fahrradfritzen bringen. Die kennen sich gut aus damit und machen das für relativ kleines Geld.
Gespeichert
 
Antworten #12
« am: 12. Mai 2011, 19:20:30 »
joeschmack
Jr. Member
**
Beiträge: 47



ich weiß jetzt, wie ich es mache. Ich lass' es, wie es ist!!!!

Schließlich ist meine XT eine Fahrmaschine und keine Putzmaschine.
Wer etwas Glänzendes will, muss eben Harley fahren  Grinsend

JS



Gespeichert
 
Antworten #13
« am: 12. Mai 2011, 20:55:49 »
Kono
Hero Member
*****
Beiträge: 717



Richtige Einstellung.   :101:

Ausgetauscht und repariert wird bei richtigen Defekten.  :030:
Gespeichert

Allet Jute
Kono
 
Drucken  Seiten 1
XT250 Forum  |  Werkstatt  |  Pflege  |  Thema: Rad ab? Oder wie pflegt ihr eure Speichen? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

    
concern-poster
concern-poster
concern-poster
concern-poster