XT250 Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
KEDO
  Übersicht    Hilfe    Einloggen    Registrieren  
*
21. Oktober 2018, 23:45:21
XT250 Forum  |  Enduro / Cross Ecke  |  Strecken  |  Thema: Wagriaring Bericht und Fotos Erweiterte Suche
  « vorheriges nächstes »
Seiten 1
Autor
Thema: Wagriaring Bericht und Fotos  (Gelesen 2751 mal)
« am: 16. August 2006, 23:07:38 »
Lippa
Sr. Member
****
Beiträge: 442



Moin Leute,

wir sind wieder da. :426:

Wie schon von Healer geschrieben, hatten wir uns am vergangenen WE am Wagriaring getroffen um mal zusammen ein paar Runden zu drehen. Soweit der Plan... Verabredet hatten wir uns für Mittag, so ca. 12.00 oder 13.00 Uhr, aber es kam alles ganz anders. Ab Hannover hatten wir bis hinter Hamburg permanent wechselweise Stau oder zähfließenden Verkehr, so dass wir erst gegen kurz vor 16.00 Uhr am Wagriaring eintrafen. :sign34:

Tip: Map 24 - Wegbeschreibung hat bei uns 100% funktioniert, obwohl der Ring wirklich gut versteckt ist!

Endlich angekommen war die Freude groß, Healer war bereits diverse Runden gefahren und bester Laune. Da er im Partnerlook mit seinem gelben Brenner unterwegs gewesen ist, hatten wir auch keine probleme ihn auf der gut besuchten Strecke zu finden. Kaum angekommen, wurde erstmal unsere 81'er ausgeladen und überlegt ob sie als Originalheimer mit staßentauglichen Enduroreifen wohl durch den anfangs doch recht aufgeweichten Ring kommt.

Kurz entschlossen probierten wir die Sache aus und ich versuchte schlingernd mit meiner müden Mühle hinter Healers gedopter gelben her zu kommen. Das sah ungefähr so aus.: Einer swingt easy vorne weg und wartet nach jeder zweiten Schikane auf den schnaubenden Zweiten.

Im letzten Viertel der ersten Runde fand der Probelauf dann auch ein jähes Ende Grinsend. Da wo eben noch Healer und diverse KTM`s jüngeren Baujahrs locker über den 3 m Table gewippt sind, hing ich plötzlich im zweiten Gang mit einer Mischung aus Leistungsmangel und wischendem Hinterrad am halben Hang und versuchte noch mit letzter Kraft die Biege zu kriegen. Zwei Sekunden später stand ich dann auch wieder unten am Hang, allerdins gegen die Fahrtrichtung und mit abgesoffenem Motor. :007: Kurzum, ohne richtige Reifen und nen ordentlich abgestimmten Motor hatte die Sache wenig Sinn. (Abgesehen vom Unterhaltungswert für die Zuschauer natürlich.)

Statt uns lange mit der kleinen zu beschäftigen, schlug Healer vor das ich mit der roten fahren solle um mal zu testen was alles mit 'nem nahezu Serienmässigen Bike möglich ist. So folgten einige richtig spaßige Runden auf einer immer trockener werdenden Strecke. Healer fuhr die Linie vorne weg und ich hinter her, das Tempo  stieg und meine Kondition sank von Runde zu Runde :035:. Schaut euch die Bilder dazu an. Leider konnte ich sie nicht zwischen die Zeilen hier packen.

Nach dem ich die rote nun kennengelernt hatte und eine dringend notwendige Pause eingelegt wurde, schlug Healer vor auch mal die gelbe zu testen. Keine Frage, gern Grinsend.  Also fuhren wir die Piste jetzt nochmal mit gewechselten Maschinen ab. Es wurde sofort deutlich was ein überarbeitetes Fahrwerk in kombination mit 'nem richtig gut gehendem Motor ausmacht. Die gelbe hat einfach in jedem Drehzahlbereich genügend Dampf, der Motor ist quasi eine sichere Bank, so dass man mühelos jeden Steilhang oder Sprung packen kann.
Das überarbeitete Fahrwerk bringt dazu die notwendige Stabilität in die Fuhre. Das Wilbers Federbein an der Aluschwinge hält das Hinterrad am Boden und der erhöhte Federweg vorne hilft in den Waschbrettpassagen. Kurzum: Ein absolut geniales Oldschool-Bike welches dafür sorgt das einem das Grinsen noch bei Sonnenuntergang im Gesicht steht Grinsend.

Zusammenfassend kann ich sagen das unser Treffen mit Healer echt klasse war und der Wagria Ring eine schöne Cross Strecke ist. Janina hat hinsichtlich der aufgeweichten Strecke dieses mal vom Fahren Abstand genommen und lieber den Reporter gemacht. Was Ihr wie die Bilder zeigen auch gut gelungen ist.

Kurz nach sechs war dann Schicht auf der Piste und gemütliches Ausgrillen angesagt. Alle Anwesenden waren durch die Bank nett und sofort aufgeschlossen. Wir kommen gerne wieder :101:. An dieser Stelle auch nochmal besten Dank an Healer für das spontane Leihen seiner Maschinen.

Da wir noch keine konkreten Pläne für den Abend hatten, ging es auf Healers Tip hin für uns später noch nach Cismar zu einem Kunsthandwerks Fest, wo Janina und ich uns den Abend noch bei einigen Leckereien vertrieben.

Die Autopanne: Am nächsten Abend wollte unser Bulli auf Fehmarn dann nach nem Stadtbummel in Burg nicht mehr anspringen. Da es bereits dunkel, böhig und heftig am regnen war, haben wir keine großen Anstalten mehr gemacht den Fehler zu suchen und einfach den Pannendienst gerufen. Der Pannenhelfer hatte scheinbar ebenso wenig Lust wie wir im Regen zu schrauben und hat uns kurzerhand zum VW Händler gebracht. Schutzbrief sei Dank fanden wir uns ca. eine Stunde Später in nem klasse Hotelzimmer wieder und verbrachten, entgegen unseren Befürchtungen, doch noch eine unerwartet gute Nacht Grinsend.

VW stellte dann fest das die Zündspule im Eimer war und tauschte diese umgehend aus.

Ende gut, alles gut.

Wegen der Dateigrößen sind die Bilder unter "Lippa" in der Galerie zu finden!
« Letzte Änderung: 17. August 2006, 02:04:58 von Lippa » Gespeichert
 
Antworten #1
« am: 17. August 2006, 07:30:40 »
healer
Hero Member
*****
Beiträge: 853



Schöne Beschreibung des Tages und nette Bilderchen!
Und schön, dass Ihr wieder da seid, das Auto nicht allzusehr kaputt war und jetzt wieder etwas mehr Leben hier ins Forum kommt.
War doch etwas ruhig hier.
Gruss vom
healer
Gespeichert

yellow rulez

 
Antworten #2
« am: 17. August 2006, 08:26:15 »
Lippa
Sr. Member
****
Beiträge: 442



Moin Healer,

war wirklich eine runde Sache und unterm Strich ein eindrucksvoller Kurztrip. Wir sind von Fehmarn anschließend noch nach Lübeck und Hamburg weiter gefahren. Der Besuch bei Kedo Hat sich gelohnt. Nette Leute und die XT 500 Ausstellung ist bombastisch. Wir haben ca. 1 Stunde gebraucht um alles an zu schauen und zu Fotografieren und das war meiner Meinung nach noch echt schnell.

Wir wurden von so einem Langhaariger Typ mit längeren Haaren freundlicherweise auch unter der Woche hoch gelassen, da die Ausstellung wohl sonst nur am WE offen ist. Ich glaube es war der Typ der im Katalog unten links abgebildet ist. Leider bin ich mir nicht sicher, wollte mich im online-Gästebuch eigentlich nochmal bei ihm bedanken.
Wir haben auch eine 79'er mit nicht mal 5 tkm entdeckt. Schönes Teil, aber kannst Du uns aufklären warum das die einzige mit original Blinkern am Lenker war?
Bei Janina und mir besteht trotz gleichem Bj. auch dieser unterschied. Janina hat standart Beblinkung und den Reflektor hinten unter dem Kennzeichen. Ich hab die Blinker am Lenker und zwei Reflektoren über dem Kennzeichen.

Lübeck hatten wir eigentlich garnicht geplant und waren hinterher von der Altstadt so begeistert das wir uns vorgenommen haben nochmal mit mehr Zeit wieder zu kommen um uns in Ruhe die Gassen und Viertel anzusehen.

Bilder von der XT Ausstellung packe ich noch in eine Gallerie.

Heute geht's nochmal los ein Paar Freunde besuchen. Werd mich daher wohl erst morgen wieder melden.

see ya
« Letzte Änderung: 26. September 2006, 20:42:43 von Lippa » Gespeichert
 
Drucken  Seiten 1
XT250 Forum  |  Enduro / Cross Ecke  |  Strecken  |  Thema: Wagriaring Bericht und Fotos « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

    
concern-poster
concern-poster
concern-poster
concern-poster